PROJEKT MIKROPLASTIK 

Ein Forschungsprojekt über Mikroplastik in Schweizerischen Gewässern

Wir sind eine Schwerpunktfachklasse der Bündner Kantonsschule Chur. Mit diesem Projekt wollen wir unsere Kenntnisse und Entdeckungen über das Thema Mikroplastik in Schweizerischen Gewässern mitteilen und diese immer wieder ergänzen.

Konzept

Grundidee dieses Projekts

Von der Belastung der Natur durch Plastik haben wir wohl alle schon einmal gehört, doch eine genaue Vorstellung der Dimensionen und Auswirkungen haben wir nicht. 

Nicht nur der grosse Plastikmüll ist gefährlich, sondern insbesondere Mikroplastik, welcher hauptsächlich von Abfall, Autoreifen, Kosmetikprodukten und der Kleidung stammt, stellt ein Problem dar. Die genauen Langzeitauswirkungen sind zwar noch nicht vollständig erforscht aber schon heute ist klar, dass Meerestiere den Mikroplastik aufnehmen und er dort zu Problemen des Wachstums und der Fortpflanzung, sowie Entzündungen und weiteren Schwierigkeiten führt. Wie es um den Menschen steht, wenn er Mikroplastik aufnimmt, ist noch nicht abschliessend geklärt, allerdings ist zu vermuten, dass es dort ähnliche Auswirkungen haben wie bei anderen Tieren.

Deshalb haben wir, eine Schwerpunktfachklasse Biologie und Chemie der Bündner Kantonsschule, ein Projekt gestartet.

In unserem Projekt analysieren wir die Mikroplastikbelastung in bündner Gewässern, da in diesem Bereich von der Regierung aus noch nichts passiert. Grundsätzlich ist das Ziel unseres Projekts, etwas anzufangen, was über mehrere Jahre weitergeführt und verbessert werden kann. Dies soll dazu dienen, den Verlauf der Problematik zu dokumentieren. Die Idee ist, anhand dieser Website, das Projekt in weiteren Klassen und zu späteren Zeitpunkten weiterführen zu können und so relevante Daten zur Entwicklung der Mikroplastikbelastung zu generieren. Durch die Dokumentation die hier erfolgt, ist es uns möglich, Methoden, Erfahrungen und Tipps sowie unsere gesammelten Daten an die nächste Generation weiterzugeben. Durch unsere Aufzeichnungen und die der hoffentlich folgenden Teams können wir vielleicht die Regierung und die Bevölkerung etwas sensibilisieren und zum Handeln bewegen.

News

Interview mit Herr Yves Quirin

Wir haben Herrn Yves Quirin, Abteilungsleiter Bau und Sanierung des Kanton Graubündens ein paar Fragen gestellt. Er war so freundlich uns seine Zeit zur Verfügung zu stellen. Wir haben mit ihm unsere Resultate und Methoden besprochen.

Vollständige Interview vom Yves Quirin

Kontaktiere uns

7000 Chur

  • Instagram

©2020 von Bündner Kantonsschule Chur. Fachschaft Biologie und Chemie

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now